Hier informieren wir euch kurz und knapp über Neues, Aktuelles und anderes - mit Links zum detaillierteren Nachlesen.

Wir freuen uns sehr, euch diese Veranstaltung präsentieren zu können:

Lesung und Diskussion mit Aladin El-Mafaalani
Das Integrationsparadox & Mythos Bildung
Paradoxe Effekte der Teilhabe

 

Flyer A5 zum Download      Poster A4 zum Download

 

 
Montag, 23. März 2020, 18:00 - 21:00 Uhr
Hamburg-Haus Eimsbüttel,
Großer Saal, Doormannsweg 12, 20259 Hamburg
 
Eintritt ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich
 bis spätestens 19.03.2020 
unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eintrittskarten werden per E-Mail verschickt.
 
 
Warum Zusammenwachsen weh tut, aber notwendig ist und in einer ungerechten Gesellschaft das Bildungssystem nicht gerecht sein kann.In seinen Büchern nimmt Aladin El-Mafaalani mit seinen Gegenwartsdiagnosen Neubewertungen der heutigen Situation vor und analysiert aus unterschiedlichen Perspektiven die Probleme und paradoxen Effekte.

Er plädiert dafür, soziale Ungleichheit im Bildungswesen endlich in den Fokus der Bildungspolitik und -praxis zu rücken. „Es geht um die Verringerung von Chancenungleichheit, um die Erweiterung von Erfahrungshorizonten und Zukunftsperspektiven für alle Kinder und um die Vorbereitung der nächsten Generation auf die unbekannten Heraus forderungen einer zunehmend komplexer werdenden Gesellschaft.“

Hierzu gehört auch, dass gelungene Integration und eine offene Gesellschaft zu mehr Konflikten führen.

Aladin El-Mafaalani schlägt in Lesung und Diskussion die Brücke zwischen seinen beiden Büchern.
   
Autor & Referent Aladin El-Mafaalani
1978 im Ruhrgebiet geboren. Nach dem Studium der Politikwissenschaft,Wirtschafts wissenschaft und Arbeitswissenschaft folgte die Promotion in Soziologiean der Ruhr-Universität Bochum. Zunächst war er Lehrer am Berufskolleg Ahlen,dann Professor für Politikwissenschaft an der Fachhochschule Münster und späterAbteilungsleiter im nordrhein-westfälischen Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlingeund Integration in Düsseldorf. Seit 2019 ist er Professor für Erziehungswissenschaftund Inhaber des Lehrstuhls für Erziehung und Bildung in der Migrationsgesellschaftan der Universität Osnabrück.
   
Moderator Jannik Veenhuis
1987 in Oldenburg, Niedersachsen geboren. Zum Studium der Islamwissenschaftund Geschichte nach Hamburg gezogen mit Auslandssemestern in Ägypten und Tunesien und vielen Reisen. Heute arbeitet er als Referent, Moderator und Berater zuden Themen Islam, Migration, Kolonialismus und zu gesellschaftlichen Debatten.
   
Getränke & Snacks können im Café vor Ort erworben werden.
 
 
 
 
Wenn du dich schon bei uns engagierst, wunderbar, dann ist das eine Gelegenheit zum Austausch und für Fragen, die du hast.
Es ist schon länger her, dass du dich bei uns engagierst hast, dann ist das vielleicht die Gelegenheit wieder einzusteigen ;-).
Du möchtest dich gern engagieren, dann ist es eine Gelegenheit zum Fragen, Informieren und für den ersten Überblick.
 
Melde dich bitte gern an, damit wir einen Überblick haben. Wir freuen uns sehr auf dich!

Unterkategorien