Begonnen haben wir mit unseren Angeboten Ende 2013 in der Lokstedter Höhe. Diese Unterkunft wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben und auch wir haben über die letzten zwei Jahre eine Entwicklung gemacht, die im März 2015 zur Gründung des Vereins Herzliches Lokstedt e.V. führte. Seitdem gibt es viele weitere Angebote und Projekte und immer neue kommen hinzu.

Diese finden aber immer mehr an zentralen Orten (wie Turnverein, Bürgerhaus u.ä) statt. Wir wollen somit möglichst offene und niedrigschwellige Angebote für Flüchtlinge aus den v.a. umliegenden Unterkünften und Zentralen Erstaufnahmen schaffen. Außerdem wollen wir Begegnung und echte Integration ermöglichen, deshalb gilt für unsere Angebote auch - sie sind für Flüchtlinge, Migrantinnen und Einheimische und wir freuen uns über eine ausgewogene Mischung. Denn erfahrungsgemäß entstehen so eben auch Kontakte, persönliche Beziehungen, die dann oft in eine indivuelle Begleitung oder Patenschaft münden, die dann i.d.R. am effektivsten ist - mit dem Pool und Rückhalt an Erfahrungen und Ehrenamtlichen bei uns.

Es gibt verschiedene Gruppen und Angebote, die kontinuierlich erweitert werden. Aber auch in den neuen Zentralen (Not)erstaufnahmen in der näheren Umgebung werden wir uns einbringen und unterstützen - und können ja beides auch gut verbinden.

Wir haben aber noch viele Ideen und viel vor :-) und wachsen dabei mit unseren Mitstreitern und Möglichkeiten.

 
Bist du in einer Unterkunft tätig und möchtest mit Flüchtlingen unsere Angebote nutzen - dann wäre es schön, wenn du vorher Kontakt zu uns aufnimmst für eine bessere Koordination, denn bei manchen Angeboten sind die Plätze auch begrenzt. Es ist aber ausdrücklich erwünscht ;-)
 
Wir freuen uns auf viele weitere tolle Angebote und Projekte.

Sport ist ein wichtiger Ausgleich gerade in so einer beengten Wohnsituation und bei wenig Beschäftigung.

Die Kinder sind hier schon eher gut versorgt durch Schule und Kita, aber altersgemäß natürlich sehr an Bewegung interessiert. Wir wollen vor allem für Jugendliche und Erwachsene Sportangebote möglich machen - vor Ort in der Unterkunft, aber auch in der Umgebung.

In der Lokstedter Höhe kommt hier die Herausforderung einer hohen Fluktuation hinzu, so das persönliche Mitgliedschaften in den meisten Fällen nicht besonders sinnvoll oder machbar sind. Sondern eher die Nutzung eines niedrigschwelligen, offenen Angebotes. Aber es gibt inzwischen auch Angebote und Kooperationen z.B. mit dem Turnverein Lokstedt.

Es werden auch vorhandene Angebote über den Kinder- und Jugendclub der Lenzsiedlung z.B. in Kooperation mit Grün-Weiss Eimsbüttel oder über First Contact e.V. (auch in Kooperation mit Grün-Weiss Eimsbüttel) genutzt werden.

Wir wollen das Angebot aber deutlich ausbauen und können hier auch noch gut Unterstützung von Ehrenamtlichen gebrauchen, die entweder Bewohner zu vorhanden Angeboten begleiten oder gar eine selbstorganisierte Gruppe anbieten - in Zusammenarbeit mit Sportvereinen.

Es ist uns daran gelegen, eben auch den Jugendlichen und Erwachsenen den Sport zu ermöglichen, zu dem sie dann auch mit der Zeit selbstständig gehen und Kinder mit ihren Eltern, die sie dann künftig selbständig dorthin begleiten.

Auch das Angebot vor Ort kann natürlich ausgebaut werden, wobei das von den räumlichen und zeitlichen Bedingungen nur begrenzt möglich ist.

Also meldet euch gern bei uns, wenn ihr in dem Bereich einsteigen oder etwas anbieten wollt.

Zuletzt aktualisiert: 30.05.2015

Ab Dezember ändern sich die Öffnungszeiten beim Kreativcafé. Es findet dann nicht mehr am Freitagvormittag statt, sondern von 15:00 - 17:00 Uhr, weiterhin freitags im Bürgerhaus Lenzsiedlung, Seminarraum.

Ich lernte Yahya (16) beim Come Together kennen und wir verstanden uns auf Anhieb gut. Er wollte gern seine Sprachkompetenzen verbessern und deshalb mehr Kontakt zu Muttersprachlern aufbauen. Deshalb verabredeten wir uns ungefähr einmal wöchentlich zu verschiedenen Aktivitäten: z.B. Hafenspaziergang, Michelbesuch, Billard und Tischtennis spielen bei mir im Studentenwohnheim oder auch gemeinsam Fußball gucken und sich dabei unterhalten. Die Treffen waren stets unterhaltsam, lustig und stellten einen für beide Seiten wertvollen Austausch dar.

 

Seit kurzem betreue ich Sherzad aus Afghanistan. Er möchte Unterstützung beim Lesen, Schreiben und Sprechen, weil ihm die Deutschkurse nicht ausreichen. Trotz seiner sehr begrenzten schulischen Vorbildung zeigt er sich hoch motiviert, seine Sprachkenntnisse zu verbessern. Nach den Übungen unterhalten wir uns noch gemütlich, schauen Fußball der ähnliches. Ich freue mich auf zukünftige Treffen, da er ein ein sehr netter, aufgeschlossener Typ ist und die Chemie zwischen uns stimmt, denke ich.

 

Herzliche Grüße

Florian

 

(im September 2019)

Heute gab es arabisch-marokkanische Küche ... und es war mal wieder sehr lecker ... und bei den Kindern waren Spaghetti á la Mama aus Syrien der Hit .... und ein wunderbarer Herbsttag, wo es draußen Kastanien zu finden gab ....

 

Unterkategorien

Aktuelle Einladungen, Informationen, Projekte? etc. der Gruppe Begleiten, Dolmetschen, Einsteigen