Begonnen haben wir mit unseren Angeboten Ende 2013 in der Lokstedter Höhe. Diese Unterkunft wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben und auch wir haben über die letzten zwei Jahre eine Entwicklung gemacht, die im März 2015 zur Gründung des Vereins Herzliches Lokstedt e.V. führte. Seitdem gibt es viele weitere Angebote und Projekte und immer neue kommen hinzu.

Diese finden aber immer mehr an zentralen Orten (wie Turnverein, Bürgerhaus u.ä) statt. Wir wollen somit möglichst offene und niedrigschwellige Angebote für Flüchtlinge aus den v.a. umliegenden Unterkünften und Zentralen Erstaufnahmen schaffen. Außerdem wollen wir Begegnung und echte Integration ermöglichen, deshalb gilt für unsere Angebote auch - sie sind für Flüchtlinge, Migrantinnen und Einheimische und wir freuen uns über eine ausgewogene Mischung. Denn erfahrungsgemäß entstehen so eben auch Kontakte, persönliche Beziehungen, die dann oft in eine indivuelle Begleitung oder Patenschaft münden, die dann i.d.R. am effektivsten ist - mit dem Pool und Rückhalt an Erfahrungen und Ehrenamtlichen bei uns.

Es gibt verschiedene Gruppen und Angebote, die kontinuierlich erweitert werden. Aber auch in den neuen Zentralen (Not)erstaufnahmen in der näheren Umgebung werden wir uns einbringen und unterstützen - und können ja beides auch gut verbinden.

Wir haben aber noch viele Ideen und viel vor :-) und wachsen dabei mit unseren Mitstreitern und Möglichkeiten.

 
Bist du in einer Unterkunft tätig und möchtest mit Flüchtlingen unsere Angebote nutzen - dann wäre es schön, wenn du vorher Kontakt zu uns aufnimmst für eine bessere Koordination, denn bei manchen Angeboten sind die Plätze auch begrenzt. Es ist aber ausdrücklich erwünscht ;-)
 
Wir freuen uns auf viele weitere tolle Angebote und Projekte.

Sport ist ein wichtiger Ausgleich gerade in so einer beengten Wohnsituation und bei wenig Beschäftigung.

Die Kinder sind hier schon eher gut versorgt durch Schule und Kita, aber altersgemäß natürlich sehr an Bewegung interessiert. Wir wollen vor allem für Jugendliche und Erwachsene Sportangebote möglich machen - vor Ort in der Unterkunft, aber auch in der Umgebung.

In der Lokstedter Höhe kommt hier die Herausforderung einer hohen Fluktuation hinzu, so das persönliche Mitgliedschaften in den meisten Fällen nicht besonders sinnvoll oder machbar sind. Sondern eher die Nutzung eines niedrigschwelligen, offenen Angebotes. Aber es gibt inzwischen auch Angebote und Kooperationen z.B. mit dem Turnverein Lokstedt.

Es werden auch vorhandene Angebote über den Kinder- und Jugendclub der Lenzsiedlung z.B. in Kooperation mit Grün-Weiss Eimsbüttel oder über First Contact e.V. (auch in Kooperation mit Grün-Weiss Eimsbüttel) genutzt werden.

Wir wollen das Angebot aber deutlich ausbauen und können hier auch noch gut Unterstützung von Ehrenamtlichen gebrauchen, die entweder Bewohner zu vorhanden Angeboten begleiten oder gar eine selbstorganisierte Gruppe anbieten - in Zusammenarbeit mit Sportvereinen.

Es ist uns daran gelegen, eben auch den Jugendlichen und Erwachsenen den Sport zu ermöglichen, zu dem sie dann auch mit der Zeit selbstständig gehen und Kinder mit ihren Eltern, die sie dann künftig selbständig dorthin begleiten.

Auch das Angebot vor Ort kann natürlich ausgebaut werden, wobei das von den räumlichen und zeitlichen Bedingungen nur begrenzt möglich ist.

Also meldet euch gern bei uns, wenn ihr in dem Bereich einsteigen oder etwas anbieten wollt.

Zuletzt aktualisiert: 30.05.2015

Unsere noch recht junge Fußballmannschaft vom Fußball am Mittwoch bei SC Teutonia nimmt daran teil.

Ort: Anlage des GW Eimsbüttel -  Julius-Vosseler-Straße 195, 22527 Hamburg

Zeit: Samstag 1. Juli. Treffen ab 12h, Anpfiff 13h

12.07.2017 Und hier der Bericht und Foto

"Teutonia 10 International" überragender 5. beim Hansen Cup
 
Am 01.07. sind wir mit unserer in Kooperation von Herlziches Lokstedt e.V. und SC Teutonia v. 1910 gebildeten Integrationsmannschaft "Teutonia 10 International" beim Hansen Cup gestartet, einem Kleinfeldturnier für Freizeitmannschaften aus Hamburg, Kiel und Lübeck. Für uns, die wir mit 10 Spielern aus 4 Nationen antraten, waren es die ersten Spiele außerhalb unseres Trainings. Wir waren gespannt und voller Vorfreude, das erste Mal gleichsam als Teutonen mit richtigen Trikots und für Herzliches Lokstedt aufzulaufen.
 
Im ersten Spiel standen uns die Mannen von Rakete Barakiel gegenüber. Nach einem beiderseitig eher verhaltenen Beginn fanden wir deutlich besser ins Spiel und eroberten uns deutliche Feldvorteile. Leider brachten wir den Ball trotz guter Gelegenheiten (vor allem in der letzten Spielminute lag der Ball gleich 3 Mal auf der Torlinie des Gegners) nicht im gegnerischen Tor unter. So war es am Ende ein für Rakete eher schmeichelhaftes 0:0. Ein Ergebnis das im Turnierverlauf noch sehr bedeutsam werden sollte...
 
Im zweiten Spiel ging es in einem Stadtteilderby gegen Zenit Altona, den zweiten Gastgeber neben Torpedo Thado. Hier zeigten wir, dass wir neben den fußballerischen Qualitäten schon einen tollen Mannschaftsgeist und viel Moral entwickelt haben - und das trotz der erst so kurzen Zusammengehörigkeit und der wenigen absolvierten Trainings. Wir drehten einen frühen 0:1 Rückstand mit 2 fantastischen Kopfballtoren und einigen starken Paraden von unserem Torhüter Gigi Nader Buffon in ein verdientes 2:1.
 
Damit war das letzte Gruppenspiel gegen die einzige teilnehmende Ligamannschaft von Grün-Weiß-Eimsbüttel, die mit zwei deutlichen Siegen in das Turnier gestartet waren, entscheidend für die Erreichung des Halbfinales. Ein kampfbetontes, aber immer faires Spiel ging am Ende verdient mit 2:4 verloren. Aufgrund des um 2 Tore schlechteren Torverhältnisses scheiterten wir am Ende denkbar knapp an der Erreichung des Halbfinales, in das Rakete, unser erster Gegner mit dem für uns eher tragischen 0:0, einzog.
 
Im Spiel um Platz 5 gegen die EinNetzer waren wir im Spielverlauf leicht überlegen. Ein Tor wollte aber in der regulären Spielzeit nicht fallen. So ging es ins 9m-Schießen... Hier war der Respekt des Gegners vor Gigi Nader Buffon so groß, dass wir die Partie deutlich mit 3:1 für uns entschieden. Der Jubel kannte keine Grenzen...
 
Insgesamt war das Turnier für uns alle ein super Erlebnis! Tolle Stimmung, ein ganz fairer Umgang aller Mannschaften miteinander und richtig viel Spaß. Mal sehen, wo wir als nächstes teilnehmen werden!
 
Und wer Interesse hat, kann ganz einfach derzeit mittwochs um 20 Uhr (ab August freitags um 18:30 Uhr) beim Training vorbeischauen. Wir suchen vor allem noch einheimische Mitspieler, um eine besonders integrative Mannschaft aufzubauen.
 
- Timo -
 

Unterkategorien

Aktuelle Einladungen, Informationen, Projekte? etc. der Gruppe Begleiten, Dolmetschen, Einsteigen