Begonnen haben wir mit unseren Angeboten Ende 2013 in der Lokstedter Höhe. Diese Unterkunft wird es in absehbarer Zeit nicht mehr geben und auch wir haben über die letzten zwei Jahre eine Entwicklung gemacht, die im März 2015 zur Gründung des Vereins Herzliches Lokstedt e.V. führte. Seitdem gibt es viele weitere Angebote und Projekte und immer neue kommen hinzu.

Diese finden aber immer mehr an zentralen Orten (wie Turnverein, Bürgerhaus u.ä) statt. Wir wollen somit möglichst offene und niedrigschwellige Angebote für Flüchtlinge aus den v.a. umliegenden Unterkünften und Zentralen Erstaufnahmen schaffen. Außerdem wollen wir Begegnung und echte Integration ermöglichen, deshalb gilt für unsere Angebote auch - sie sind für Flüchtlinge, Migrantinnen und Einheimische und wir freuen uns über eine ausgewogene Mischung. Denn erfahrungsgemäß entstehen so eben auch Kontakte, persönliche Beziehungen, die dann oft in eine indivuelle Begleitung oder Patenschaft münden, die dann i.d.R. am effektivsten ist - mit dem Pool und Rückhalt an Erfahrungen und Ehrenamtlichen bei uns.

Es gibt verschiedene Gruppen und Angebote, die kontinuierlich erweitert werden. Aber auch in den neuen Zentralen (Not)erstaufnahmen in der näheren Umgebung werden wir uns einbringen und unterstützen - und können ja beides auch gut verbinden.

Wir haben aber noch viele Ideen und viel vor :-) und wachsen dabei mit unseren Mitstreitern und Möglichkeiten.

 
Bist du in einer Unterkunft tätig und möchtest mit Flüchtlingen unsere Angebote nutzen - dann wäre es schön, wenn du vorher Kontakt zu uns aufnimmst für eine bessere Koordination, denn bei manchen Angeboten sind die Plätze auch begrenzt. Es ist aber ausdrücklich erwünscht ;-)
 
Wir freuen uns auf viele weitere tolle Angebote und Projekte.

Sport ist ein wichtiger Ausgleich gerade in so einer beengten Wohnsituation und bei wenig Beschäftigung.

Die Kinder sind hier schon eher gut versorgt durch Schule und Kita, aber altersgemäß natürlich sehr an Bewegung interessiert. Wir wollen vor allem für Jugendliche und Erwachsene Sportangebote möglich machen - vor Ort in der Unterkunft, aber auch in der Umgebung.

In der Lokstedter Höhe kommt hier die Herausforderung einer hohen Fluktuation hinzu, so das persönliche Mitgliedschaften in den meisten Fällen nicht besonders sinnvoll oder machbar sind. Sondern eher die Nutzung eines niedrigschwelligen, offenen Angebotes. Aber es gibt inzwischen auch Angebote und Kooperationen z.B. mit dem Turnverein Lokstedt.

Es werden auch vorhandene Angebote über den Kinder- und Jugendclub der Lenzsiedlung z.B. in Kooperation mit Grün-Weiss Eimsbüttel oder über First Contact e.V. (auch in Kooperation mit Grün-Weiss Eimsbüttel) genutzt werden.

Wir wollen das Angebot aber deutlich ausbauen und können hier auch noch gut Unterstützung von Ehrenamtlichen gebrauchen, die entweder Bewohner zu vorhanden Angeboten begleiten oder gar eine selbstorganisierte Gruppe anbieten - in Zusammenarbeit mit Sportvereinen.

Es ist uns daran gelegen, eben auch den Jugendlichen und Erwachsenen den Sport zu ermöglichen, zu dem sie dann auch mit der Zeit selbstständig gehen und Kinder mit ihren Eltern, die sie dann künftig selbständig dorthin begleiten.

Auch das Angebot vor Ort kann natürlich ausgebaut werden, wobei das von den räumlichen und zeitlichen Bedingungen nur begrenzt möglich ist.

Also meldet euch gern bei uns, wenn ihr in dem Bereich einsteigen oder etwas anbieten wollt.

Zuletzt aktualisiert: 30.05.2015

Unsere noch recht junge Fußballmannschaft vom Fußball am Mittwoch bei SC Teutonia nimmt daran teil.

Ort: Anlage des GW Eimsbüttel -  Julius-Vosseler-Straße 195, 22527 Hamburg

Zeit: Samstag 1. Juli. Treffen ab 12h, Anpfiff 13h

Rawan A., 18 Jahre
Sie hat die Kleidung ihres Sohnes gespendet. Damals hatte ich keine Kleidung mehr. Ich durfte auch in dem Theaterstück eine Rolle spielen. Unser Theaterstück hieß: „Jemand kam und stahl dein Leben“. Die Gruppe besteht aus Mädchen und Jungen. Sie sind zwischen 15-17 Jahre alt. Diese nette Gruppe hat mir wirklich geholfen die Sprache auszubauen. Frau Corinna hat mich auch ein paar Mal in ihre Wohnung eingeladen und einmal ins arabische Restaurant. Wir genießen unsere Zeit jedes Mal. Bis jetzt hilft sie mir bei der Einrichtung meiner Wohnung. Ich wünsche ihr ein gutes Leben und Gesundheit.
 
Corinna H.
Ich habe Rawan vor ca. 1 Jahr kennen gelernt. Er saß beim Kinderschminken bei einem Fest des Vereins neben mir und ist mir gleich durch seine offene Art aufgefallen. Wir kamen ins Gespräch  und ich erfuhr, dass er alleine aus Syrien nach Hamburg geflüchtet ist. Dann, nach einiger Zeit, habe ich mich an ihn erinnert und ihn gefragt, ob er Kleidung von meinem Sohn gebrauchen könne. So haben wir uns wieder gesehen. Wochen später war er in meinem Theaterkurs in der Schule und berichtete den Schülern von seiner Flucht und beantwortete ihre neugierigen Fragen sehr offen. Und dann hat er die Schüler mit seiner Frage nach ihren Berufswünschen ins Schwitzen gebracht.  Denn eigentlich hat nur er ein klares Ziel vor Augen.
Er hat in unserem Theaterstück zum Thema Flucht einen zentralen Part übernommen und unser Stück sehr bereichert. Ich bewundere Rawans Optimismus und er hat auch meinen Sohn sehr zum Nachdenken gebracht. Rawan ist eine echte Bereicherung in unserem Leben!
 
(im Juni 2016)
   
   
   
   
   
 

 

 Müll wegbringen und Müll trennen inklusive

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   
   
   
  na klar machen wir auch gemeinsam sauber ....

 

Es ist wirklich toll, dass so viele Interessierte Woche für Woche den Weg zu uns finden und mitmachen - beim Kochen, Treffen, Essen, Deutsch lernen, Spielen, Kennenlernen uvm.

Und wir freuen uns, dass ihr euch sogar aus Berne, Volksdorf, Bergedorf, Wandsbek, Hammerbrook, Altona .... zu uns auf den Weg macht für eine gemeinsame Zeit.

Unterkategorien

Aktuelle Einladungen, Informationen, Projekte? etc. der Gruppe Begleiten, Dolmetschen, Einsteigen